"Similia similibus curentur"
"Heile Ähnliches mit Ähnlichem"

 

 

achtung* achtung* achtung* achtung* achtung* achtung* achtung* achtung* achtung*
ERFOLG * ERFOLG * ERFOLG * ERFOLG * ERFOLG * ERFOLG * ERFOLG * ERFOLG *


Parlamentarische Bürgerinitiative "Homöopathie als Kassenleistung"


Am 22. März erreicht unsere Bürgerinitiative im Parlament die nächste Runde:
Das bedeutet: unsere Initiative wird nach den Stellungnahmen der Bundesministerien im Ausschuss weiter diskutiert.
Wir müssen daher unserer Forderung nach Integration der homöopathischen Medizin in das österreichische Gesundheitssystem weiterhin Nachdruck verleihen!

Mitglieder des zuständigen parlamentarischen Ausschusses gaben uns die Information, dass die Anzahl der Unterzeichner von sehr großer Wichtigkeit sei.

Das Statement von ORF Wetterredakteurin Mag. Dr. Christa Kummer gibt uns Mut:
"Jeder sollte die Möglichkeit haben - zum Kassentarif - auch eine homöopathische Behandlung in Anspruch nehmen zu können.Ein sanfter erfolgreicher Weg zu unserer Gesundheit!"  Dr. Christa Kummer 

Auch Bundespräsident Dr. Alexander van der Bellen ermuntert uns mit seinen Aussagen:
"Ich bin der Meinung, dass "Schulmedizin" und Komplementärmedizin im Sinne einer integrativen Gesundheitsversorgung partnerschaftlich zusammenarbeiten sollten.
Es darf keine Frage des Einkommens sein, ob man sich Komplementärmedizin leisten kann oder nicht, ich halte daher eine Teilkostenübernahme für sinnvoll."

Bitte unterschreiben Sie weiterhin und helfen Sie so mit, dass die Homöopathische Medizin in das österreichische Gesundheitssystem integriert wird:


Je mehr Unterstützungserklärungen, desto mehr werden wir wahrgenommen !

Wir werden auch unterstützt von: Mag. Dr. Christa Kummer, ORF Wetterredakteurin;
o. Univ.-Prof. Dr. Stefan Karner, Historiker Graz; Prof. Karl Brandstätter, akad. Maler, Klagenfurt; o. Univ.-Prof. Dr. Johannes Grabmayer, Historiker, Klagenfurt; o. Univ. Prof. Thomas Riebl: Universität Mozarteum Salzburg, Abt Mag. Christian Haidinger, Abtpräses der Österreichischen Benediktinerkongregation, Vorsitzender der Superiorenkonferenz der männlichen Orden Österreichs; Peter-Maria Kraus, Orgelbauer. Erbauer von Wiens größter Orgel (Kirche Breitenfeld).


Und nochmals unsere Bitte: wiederum an so viele Österreicherinnen und Österreicher wie möglich weiterleiten, z.B.: einen Link auf die eigene Homepage oder Facebook-Seite stellen, über WhatsApp oder per SMS verschicken und einfach an Freunde der Homöopathie weitergeben.

Machen wir alle weiterhin mit!

Erfried Pichler und Bernhard Zauner


Homöopathie und Schulmedizin

Warum gibt es Zeiten, in denen man häufig erkrankt oder sogar eine Operation nötig ist und dann wieder Monate oder Jahre in denen man Bäume ausreißen könnte?

Wieso treten die meisten Erkrankungen in engen zeitlichem Zusammenhang mit psychischen Problemen auf (Stress im Beruf, Schuleintritt, Mobbing, Tod eines Partners, Scheidung, Liebeskummer etc.)?

Wieso sind manche Menschen mehr anfällig für Erkrankungen der Atemwege, des Verdauungstraktes etc. und andere gar nicht?

Wieso haben manche Menschen unsagbar viele Ängste, obwohl Ihnen noch nie etwas Schreckliches widerfahren ist?

Wieso gibt es Menschen bei denen sich alle Erkrankungen, Schmerzen, Entzündungen nur auf einer Körperhälfte abspielen? (z.B. Angina tonsillaris rechts, Gallensteine (rechts), Blinddarmentzündung (rechts), Warze rechte Großzehe, Schlüsselbeinbruch rechts? )

Wieso neigen manche Menschen zu Eiterungen und Wundheilungsstörungen, obwohl sie doch sonst gesund sind?

Wieso können manche Menschen keine Bettdecke oder Wärmepackungen vertragen, obwohl sie am ganzen Körper eiskalt sind?

Wieso ist das Empfinden ein und derselben Krankheit bei jedem Menschen unterschiedlich?

Wer bestimmt, dass die Schulmedizin die einzig "wahre" und einzig "wissenschaftliche" Medizin ist?

Ist es nicht sinnvoll, einen Patienten einfach alternativ drauflos zu behandeln ohne zu wissen, was ihm wirklich fehlt.

Daher ist eine Zusammenarbeit mit der Schulmedizin und deren Untersuchungen als wichtige objektive Verlaufsparameter sinnvoll.